Plastic Planet – ein Projekt der 9d

Wussten Sie schon, dass pro Jahr über 1 Mio. Meerestiere an dem Plastik, das im Meer herumschwimmt, verenden?

Wir, die Klasse 9d, haben uns mit dem Thema „Plastik in Weltmeeren“ im Geographieunterricht auseinandergesetzt und dazu eine Skulptur erstellt. Hier erfahren Sie mehr über das Thema.

Fakten

6,4 Mio. Tonnen Plastik landen jährlich im Meer, dabei schwimmen auf jedem Quadratkilometer 18.000 Teile Plastikmüll. Es entstehen sogenannte Meeresteppiche, da sich Plastik durch die Meeresströmungen an einem Fleck ansammelt. Wir selbst sind an der Verschmutzung der Meere beteiligt, weil wir Müll achtlos liegenlassen. Die Entsorgung des Plastiks durch Schiffe macht ganze 10% des gesamten Meeresmülls aus.

Folgen

Das alles hat rasante Folgen, denn weit über 650 verschiedene Meerestierarten leiden unter dem Müll. Korallenstöcke, Schwämme oder Muschelbänke werden von Plastikplanen bedeckt und verhindern somit deren Besiedlung. Unter anderem verwechseln viele Fische Plastik mit ihrer natürlichen Nahrung wie z.B. Plankton. Dadurch gelangt Plastik in die Nahrungskette, wodurch das Ökosystem aus dem Gleichgewicht gebracht wird.

Wie wir helfen können

Dennoch gibt es Möglichkeiten, den Meerestieren zu helfen. Sie können auf Zahnpasta und Kosmetika mit Mikroplastik-Kügelchen verzichten. Außerdem können sie Plastikverpackungen, Plastiktüten und Wegwerfartikel vermeiden, indem Sie z.B. eigene Beutel oder Körbe beim Einkaufen verwenden.

 

Skulpturen:

Der Wal (von Lieke, Lucie, Rebecca)

Es gab im Jahre 2013 einen Pottwal, indessen Magen 17kg Plastik gefunden wurden. Man geht davon aus, dass das Plastik in dem Magen des Wales die Hauptursache für den Tod war. Genau aus diesem Grund haben wir den Wal als Skulptur gewählt. Wir haben uns überlegt den Magen des Wales darzustellen, um zu verdeutlichen was für verheerende Auswirkungen Plastik auf die Umwelt hat. Außerdem kamen wir auf die Idee den Wal aus Stoff zu nähen, da wir die Möglichkeit dazu hatten und Stoff Teile von Kunststoff enthält.

 

Die Schildkröte (von Chantal, Lea und Nike)

 

 

Der Vogel (von Jobst, Justin und Steffen)

(Anm.: Magen gefüllt mit Plastik)

 

Die Welle (von liam, Jannik und Tom Hauke)

 

Der Müllstrudel (von Wiebke, Rhoda und Vanessa)

 

Der Fisch im Müllstrudel (von Larissa, Sara und Alicia)

 

 

Müll überflutet die Erde (von Thilo, Anton und Florian)

 

Anm.: Der Müll aus dem großen Mülleimer überschüttet die Erde und verschmutzt die Meere. Der Einwegbecher, auf dem die Erde recht instabil steht, symbolisiert die Anfälligkeit des Planeten sowie die Wegwerfgesellschaft.