Die Mittelstufe der Lornsenschule besteht aus den 3 Jahrgängen 7 - 9. Die Lornsenschule unterbreitet den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Angebot, aus dem einige Schwerpunkte kurz vorgestellt werden sollen:

Wahlpflichtunterricht (WPU)
Wahlpflichtunterricht kann aus einem breitgefächerten Angebot gewählt werden, u.a. gibt es einen Spanisch-Kurs als 3. Fremdsprache. Der Umgang mit neuen Medien erfreut sich besonderer Nachfrage bei den Schülerinnen und Schülern (Informatik und Projekt „Roberta“, Bau und Programmierung von LEGO Robotern). Weitere Themen für den WPU sind Astronomie, Natur (Imkerei) und Technik sowie kreatives Schreiben und Journalismus.

Die Möglichkeit Spanisch als 3. Fremdsprache zu erlernen wird für diese Jahrgänge allerdings auch noch einmal in der Oberstufe angeboten, um die Vorgaben für das Sprachprofil in der Oberstufe erfüllen zu können (3 Fremdsprachen).

Lernen am anderen Ort
Im 7. Jahrgang ist auf freiwilliger Basis die Teilnahme an dem Schulzeltlager Neukirchen möglich.

Weiterhin findet in der Klassenstufe 8 ein spezieller Jahrgangsworkshop in Neukirchen statt, der die Vermittlung von sozialen Kompetenzen unter dem Motto: „Erwachsen werden“ vorsieht.

Diese beiden Veranstaltungen werden jeweils von Schülerinnen und Schülern der Oberstufe unter Anleitung vorbereitet und auch durchgeführt.

Außerdem werden im 8. Jahrgang Austauschprojekte mit Frankreich durchgeführt. So fahren (im 2-Jahres-Rhythmus) SchülerInnen für ein paar Tage nach Argenteuil bei Paris und nehmen ihre französischen PartnerInnen hier auf.
Die Latein-SchülerInnen unternehmen eine Exkursion nach Xanten unter dem Motto „Die Römer unter uns“.

Gegen Ende des Schuljahres absolvieren die 9. Klassen ein zweiwöchiges Berufspraktikum in einem Betrieb ihrer Wahl, um erste Einblicke in die Berufswelt zu erlangen.
Ebenfalls im 9. Jahrgang werden Klassenfahrten mit verschiedenen Zielen (z.B. Ski-Fahrt nach Norwegen, in die Eifel, nach Köln und Berlin) veranstaltet.

Prävention
Im 7. Jahrgang findet für alle Klassen ein Medienkompetenz-Tagesseminar unter der Leitung von Florian Punke, gesponsert von den VR Banken in Schleswig, statt. Dabei geht es u.a. um das Verhalten in den sozialen Netzwerken.

Im 8. Jahrgang gehört das oben schon erwähnte Seminar zur Ich-Stärkung zum Präventionskonzept der Lornsenschule.

Im 9. Jahrgang gestaltet die Polizei eine Schulung zum Thema: „Gefährdung durch Drogen- und Alkoholkonsum im Straßenverkehr“.

Klassenübergreifend werden verschiedene Projekte angeboten, etwa zum Thema Mobbing mit Bezug auf den Anti-Mobbing-Tag. Dieses Projekt wird von unserer Schulsozialarbeiterin in Verbindung mit der SV (Schülervertretung) durchgeführt.

Durch die Ausbildung zum Schulsanitäter, Streitschlichter und Handyscout können vielfältige Kompetenzen erworben werden. Zu erwähnen ist auch das traditionsreiche Patenprogramm, bei dem MittelstufenschülerInnen als Paten die Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe begleiten und unterstützen.

Ein umfangreiches AG-Programm, der Musikzweig u.a. werden an anderer Stelle gewürdigt.


November 2015, Wolfgang Eggert (Mittelstufenleiter)