Tablet-Klassen an der Lornsenschule

 

Seit 2014 arbeiten die Schüler*innen der Nawi-Profile an der Lornsenschule mit eigenen Tablets im Unterricht. Zu den Motiven und Bedingungen im Folgenden eine kurze Übersicht.

Motive für den Tableteinsatz:

  • Förderung der Medienkompetenz
  • Vorbereitung angehender Naturwissenschaftler*innen auf Studium und Beruf
  • Entwicklung moderner Unterrichtskonzepte mit 'neuen' Medien
  • Nutzung digitaler Medien im Schulkontext
    • Einsatz von digitalen Schulbüchern
    • fachspezifische Software (Geogebra, ChemSketch...)
    • Schulinternetplattform lo-net2 (für die intere Kommunikation und den Austausch von Dateien)
    • Cloud-Computing (OneNote als Heftersatz)

Bedingungen für den Tableteinsatz:

Die Schule schafft die nötigen Voraussetzungen:

  • ausreichend Steckdosen in den Klassen- und Fachräumen
  • schulweiter WLAN- und Internetzugang für die Schüler*innen der Tabletklassen
  • Bereitstellung von für den Unterricht vorgesehenen OpenSource-Programmen
  • die aktuelle Office-Version word für 5€ pro Schuljahr zur Verfügung gestellt
  • der Zugang zu digitalen Schulbüchern wird ermöglicht
  • für die sichere Aufbewahrung der Hardware stehen in den Klassenräumen Mietschließfächer bereit
  • Gruppenversicherung für die Tablets (bei Schäden in der Schule und auf dem Schulweg: bis maximal 600 €)
  • die Schüler*innen bringen ihre eigenen Tablets mit in die Schule (Mindestkonfiguration: Windows, USB-Anschluss, WLAN-fähig)
  • Regeln für den Einsatz im Unterricht (werden am Beginn der Oberstufe mitgeteilt und müssen eingehalten werden)
  • die Schule sorgt dafür, dass die Tablets regelmäßig in mindestens vier Fächern eingesetzt werden