Lornsenschule gegen Rassismus und Diskriminierung --

Solidaritätschallenge

Wie viele von euch bestimmt mitbekommen haben, finden in Amerika und weltweit im Moment viele Demonstrationen gegen Rassismus, Diskriminierung und Polizeigewalt statt. Ausgelöst wurden diese durch den gewaltsamen Tod von George Floyd. Doch seine Ermordung ist nur der sprichwörtliche Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Denn es geht nicht allein um Polizeigewalt, sondern um die alltägliche Diskriminierung, die People of Colour erfahren.

Als 'Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage' möchten wir uns solidarisch mit den friedlichen Demonstrant*innen weltweit zeigen. Deshalb findet ihr hier Infomaterial zu den aktuellen Protesten in Amerika, über Rassismus und Diskriminierung in Deutschland sowie ein paar Ideen,was ihr tun könnt, um Rassismus aktiv entgegenzutreten.

Erstellt wurden diese von Hannah (Q1b) aus der SV. Von ihr ging die Initiative für diesen Post und folgende Aktion aus:

⚠️ Wir möchten euch zu Wort kommen lassen und starten daher eine neue Solidaritäts-Challenge. Erstellt Texte, Poetry-Slams, Bilder, Plakate, Flyer oder kurze Videos (max. 30 Sekunden) zum Thema.
Was kann jede*r
einzelne tun, um Rassismus entgegenzutreten?
Was möchtest du mit Blick
auf die aktuelle Diskussion loswerden?
Lass Betroffene zu Wort kommen
oder berichte von eigenen Erfahrungen.
Wir bieten dir die Plattform! Hier und auf Instagram unter lornsenschule.
Sende deinen Beitrag ‪bis zum 20 Juni‬ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. ⚠️

Verzichtet aus Respekt vor dem Verstorbenen bitte darauf, das Originalvideo zu verwenden oder gar zu teilen.